Skip navigation

V1229/16

                                    
                                        Landeshauptstadt Dresden
Der Oberbürgermeister

Vorlage Nr.: V1229/16
Datum: 2. August 2016

Vorlage

Beratungsfolge
Dienstberatung des Oberbürgermeisters
Ältestenrat
Ausschuss für Sport (Eigenbetrieb Sportstätten)

nicht öffentlich
nicht öffentlich
öffentlich

beratend
beratend
beschließend

Zuständig: GB Personal und Recht

Gegenstand:
Investive Sportförderung - Fördervorhaben: Errichtung einer Kletterwand im Kletterzentrum
XXL, Breitscheidstraße 40 in 01237 Dresden durch den Deutschen Alpenverein Sektion Dresden
e. V.
Beschlussvorschlag:
Der Ausschuss für Sport (Eigenbetrieb Sportstätten) bestätigt die Gesamtzuwendung an den
Deutschen Alpenverein Sektion Dresden e. V. für das Fördervorhaben „Errichtung einer Kletterwand“ in Höhe von 46.905,02 Euro.

...

2/5
bereits gefasste Beschlüsse:
keine
aufzuhebende Beschlüsse:
keine

Finanzielle Auswirkungen/Deckungsnachweis:
Investiv:
Teilfinanzhaushalt/-rechnung:
Projekt/PSP-Element:
Kostenart:
Investitionszeitraum/-jahr:
Einmalige Einzahlungen/Jahr:
Einmalige Auszahlungen/Jahr:
Laufende Einzahlungen/jährlich:
Laufende Auszahlungen/jährlich:
Folgekosten gem. § 12 SächsKomHVO Doppik
(einschließlich Abschreibungen):
Konsumtiv:
Teilergebnishaushalt/-rechnung:
Produkt:
Kostenart:
Einmaliger Ertrag/Jahr:
Einmaliger Aufwand/Jahr:
Laufender Ertrag/jährlich:
Laufender Aufwand/jährlich:
Außerordentlicher Ertrag/Jahr:
Außerordentlicher Aufwand/Jahr:
Deckungsnachweis:
PSP-Element:
Kostenart:
Werte der Anlagenbuchhaltung:
Buchwert:
Verkehrswert:

Investive Sportförderung
70.205072.740.001
2016
2016: 46.905,02 Euro

0,00 Euro

0,00 Euro
0,00 Euro
0,00 Euro
0,00 Euro
0,00 Euro
0,00 Euro

70.205072.740.001

0,00 Euro
0,00 Euro

Bemerkungen:

...

3/5
Begründung:
Der Deutsche Alpenverein Sektion Dresden e. V. (DAV) beantragte mit Datum vom 21. März
2013 und Überarbeitung der Unterlagen vom 24. September 2015 eine Förderung gemäß
Punkt 5.2.2 der Richtlinie der Landeshauptstadt Dresden zur Förderung des Sportes (Sportförderrichtlinie).
Gegenstand des Antrages ist die Errichtung einer sektionseigenen Kletterwand im Kletterzentrum XXL, Breitscheidstraße 40 in 01237 Dresden.
Hintergrund des vorliegenden Antrages ist das bisherige Scheitern eines eigenen Kletterzentrums. Der DAV reichte hierfür am 29. November 2010 einen Antrag auf Fördermittel in Zusammenarbeit mit der Akademischen Sektion Dresden des Deutschen Alpenvereins e. V. und dem
Sächsischen Bergsteigerbund e. V. für den Umbau des ehemaligen Silogebäudes der HofmühleBienertmühle in Dresden-Plauen ein.
Der Sächsische Bergsteigerbund e. V. beantragte mit Datum vom 30. September 2011 ebenfalls
die Errichtung eines Kletterzentrums.
Der Eigenbetrieb Sportstätten Dresden kommunizierte dabei frühzeitig, dass grundsätzlich zwei
Kletterzentren im Stadtgebiet Dresden nicht förderfähig sind und die zur Verfügung stehenden
Fördermittel überzeichnen würden.
Mit Schreiben vom 28. März 2012 wurde der Eigenbetrieb Sportstätten Dresden in Kenntnis
gesetzt, dass sich der DAV auf eine Beendigung der Aktivitäten verständigt hat und aus dem
Projekt aussteigt.
Am 23. September 2013 wurden dem Sächsischen Bergsteigerbund e. V. Fördermittel für den
Bau eines Klettersportzentrums an der Papiermühlengasse 10 in 01159 Dresden bewilligt.
Gemäß den Angaben des DAV bleibt dieses Klettersportzentrum an der Papiermühlengasse als
Vereinszentrum des Sächsischen Bergsteigerbundes e. V. vornehmlich dessen Mitgliedern vorbehalten.
Der vorliegende Antrag zur Installation einer wettkampftauglichen und sektionseigenen Kletterwand soll der sportlichen Entwicklung der Sektionsmitglieder des DAV gerecht werden und
diesen darüber hinaus als eigener zentraler Treffpunkt dienen. Der DAV beschreitet damit aber
zugleich neue Wege, da hierbei nicht mehr der Neubau eines kompletten Kletterzentrums verfolgt wird, sondern in Kooperation mit einem privaten Betreiber eine Auslastung der vorhandener Kapazitäten verbunden mit der notwendigen Erweiterung für den Verein angestrebt wird.
Gemäß dem Vertrag zwischen dem DAV, dem Eigentümer (AZ Invest GmbH & Co. KG) und dem
Betreiber (XXL Die Wand OHG) vom 27. November 2014 wird für die Errichtung der Kletterwand
eine Erweiterungsfläche durch den Eigentümer angemietet. Im Gegenzug besteht für den DAV
eine Investitionsverpflichtung zur Errichtung der Kletterwand auf der betreffenden Erweiterungsfläche.

...

4/5
Die konkrete Ausgestaltung soll durch Nutzungsverträge geregelt werden (siehe Anlage). Darin
wird dem DAV die Erweiterungsfläche zur Miete bereitgestellt, im Gegenzug wird durch den
DAV der uneingeschränkte Zugang zu der Kletterwand für Kunden des XXL zugesichert. Hiervon
ausgenommen sind die Zeiten für Wettkampfveranstaltungen des DAV.
Durch diese Konstellation ist der DAV weder Eigentümer noch Besitzer der Sportanlage. Die Voraussetzung für eine Sportförderung nach Punkt 5.2.2.1 Absatz 3 der Sportförderrichtlinie ist
damit nicht erfüllt.
Außerdem kann die ebenfalls gemäß Punkt 5.2.2.1 Absatz 3 der Sportförderrichtlinie geforderte
Sicherung der Zweckbindung über 25 Jahre nicht nachgewiesen werden, da die Nutzungsvereinbarungen für die Kletterwand über zehn Jahre geschlossen werden sollen.
Darüber hinaus ist auf Grundlage der durch den DAV vorgelegten Nutzungszahlen davon auszugehen, dass die geplante Kletterwand zum Teil gewerblich genutzt wird. Derzeit wird eine
durchschnittliche Kletterwandauslastung durch Mitglieder des DAV in Höhe von 51 % erwartet.
Der Nutzungsanteil errechnet sich aus den Eintrittszahlen 2015 von DAV-Mitgliedern im bisher
bestehenden Kletterbereich des Kletterzentrums XXL im Verhältnis zu den Eintritten privater
Besucher.
Das Rechtsamt wies in seiner Stellungnahme vom 2. Juni 2016 zudem darauf hin, dass die in
diesem Vorhaben besondere Konstellation zwischen Gewerbetreibenden und Sportverein durch
die aktuelle Sportförderrichtlinie nicht vollständig abgebildet werden kann.
Dem gegenüber steht jedoch, dass der DAV mit dem vorliegenden Konzept neue und durchaus
auch umsetzbare Möglichkeiten einer ressourcenschonenden Erweiterung der Klettermöglichkeiten für seine Vereinsmitglieder schafft. Mit der Förderzusage des Dachverbandes in Höhe von
48.000 Euro wird signalisiert, dass auch von diesen das vorliegende Projekt mitgetragen wird.
Auch im Rahmen der Prüfung einer städtischen Förderung ist die nachfolgend aufgeführte Förderung durchaus sinnvoll und denkbar. Ursprünglich wurde mit der ersten Antragstellung zur
Erweiterung der Kapazitäten des DAV eine Fördersumme von ca. 800.000 Euro vorgesehen.
Da der gegenständlichen Antrag nicht vollständig von der gültigen Sportförderrichtlinie abgedeckt ist und auch die angedachte Umsetzung des Projektes in dieser Form erstmals vorgelegt
wurde, sollte der Ausschuss für Sport (Eigenbetrieb Sportstätten) in die Diskussion und Entscheidung zur Förderung einbezogen werden.
Zur Sicherung der Finanzierung des Vorhabens sind die nachfolgend genannten Förderanteile
notwendig:
Gesamtkosten netto

306.568,75 Euro

Förderzusage DAV
Fördermittel LHD (15,3 %)
Eigenmittel Sektion Dresden

48.000,00 Euro
46.905,02 Euro
211.663,73 Euro

Die Kosten für die Errichtung der Kletterwand betragen auf Grundlage des Angebotes der Firma
Outdoor Consulting GmbH Walltopia Germany/Switzerland 306.568,75 Euro netto. Der DAV
übernimmt ausschließlich den Einbau der Kletterwand. Die Schaffung der baulichen Vorausset...

5/5
zungen (Bauplanung und Umbau der Halle, Dacherhöhung) auf der betreffenden Erweiterungsfläche übernimmt der Betreiber des Kletterzentrums XXL.
Für das Vorhaben bedarf es einer Zuwendung durch den Eigenbetrieb Sportstätten Dresden i. H.
v. 46.905,02 Euro. Der Regelfördersatz von 30 % gemäß Punkt 5.2.2.2 Abs. 4 Sportförderrichtlinie reduziert sich aufgrund der nur anteiligen Nutzung der Kletterwand durch Mitglieder des
DAV auf 15,3 %.
Der Bundesverband DAV bewilligte mit Zuwendungsbescheid vom 15. Juli 2015 Fördermittel in
Höhe von 48.000 Euro. Der Deutsche Alpenverein Sektion Dresden e. V. stellt Eigenmittel in Höhe von 211.663,73 Euro bereit.

Anlagenverzeichnis:
Anlage 1 - Entwurf Nutzungsvertrag für die Erweiterungsfläche der Bestandskletteranlage im
XXL
Anlage 2 - Entwurf Nutzungsvertrag für die Kletterwand auf der Erweiterungsfläche im XXL
Anlage 3 - Berechnung Kletterwandauslastung
Anlage 4 - Angebot Outdoor Consulting GmbH Walltopia Germany/Switzerland

Dirk Hilbert

Anlage 1

Nutzungsvertrag
für die Erweiterungsfläche der Bestandskletteranlage im XXL
Zwischen den folgenden Vertragsparteien

AZ Invest GmbH & Co. KG
Gostritzer Straße 10
01217 Dresden
HRA 8213, Amtsgericht Dresden
Steuernummer DE 279143364
vertreten durch die AZ Verwaltungs GmbH
diese wiederum vertreten durch den
Geschäftsführer
Alexander Adler, geb. 28.06.1968
Im Folgenden genannt – AZ Invest –

und
Sektion Dresden des DAV e.V.
Reitbahnstraße 10
01069 Dresden
vertreten durch Claus Lippmann und Frank Sandrock
Im Folgenden genannt – Sektion Dresden –

wird folgender Vertrag geschlossen.

Präambel
Die Vertragsparteien sind sich einig, dass der am 27.11.2014 geschlossene Kooperationsvertrag durch
den hier vereinbarten Vertrag lediglich ergänzt wird.

Zum Zwecke, der Erweiterung der bestehenden Kooperation, haben die Vertragspartner den Ausbau
der bereits bestehenden Kletteranlage auf der Breitscheidstr. 40, 01237 Dresden, mit einer weiteren
großen Kletterwand, auf der in Anlage 1 gekennzeichneten Fläche, verbindlich vereinbart.

Für die Erweiterung der Kletterwand auf der Erweiterungsfläche wurde durch den Generalmieter der -AZ
Invest- die zusätzliche Hallenfläche (ca. 550 qm) angemietet.
1

Anlage 1

Die – Sektion Dresden – wir auf der von der –AZ Invest – bereitgestellten Fläche (Siehe Anlage 1) eine
Kletterwand errichten. Die Kletterwand ist Eigentum der – Sektion Dresden- Siehe Anlage 2, grün
schraffierter Bereich. Die Anlagen 1 und 2 sind fester Bestandteil dieses Vertrages.
§1 Nutzungsrecht und Nutzungsentgelt an der Erweiterungsfläche

a) Die –AZ Invest- wird der -Sektion Dresden- die betreffende Hallenfläche, im baulich geeignetem
Zustand, laut Baubeschreibung siehe Anlage 1, zum Einbau der Kletterwand der -Sektion
Dresden-, gegen ein monatliches Entgeld, in Höhe von:
netto

2.760,00 €

MwSt

524,40 €

Brutto

3.284,40 €

b) zur Verfügung stellen.
c) Die Zahlung erfolgt auf das Konto der - Sektion Dresden -.
Bankinstitut:…………………………………………………..
IBAB: ………………………………………………………….
BIC: …………………………………………………………….
d) Mietnebenkosten werden nicht erhoben.
e) Wartung - und Pflege der Räumlichkeiten obliegt der –AZ Investf)

Abnahme bei Inbetriebnahme und Wartung in Betrieb, wenn gesetzliche Bestimmungen es
erfordern

obliegen

der

– Sektion Dresden -

§ 2 Beginn und Laufzeit
a) Die Erstellung und Montage der Kletterwand vor Ort auf der Erweiterungsfläche erfolgt ab
September 2015, vorausgesetzt die baulichen Voraussetzungen gem. §1, a) liegen vor.
b) Erster Berechnungszeitraum des unter §1 a) vereinbarten Nutzungsentgeldes, wird der 01. des
Monats sein, an dem die Kletterwand nach den erfolgten Bauabnahmen öffentlich zugänglich
sein darf.
c) Als Laufzeitende wird das vorläufige Ende des Generalmietvertrages der -AZ Invest- mit dem
Eigentümer vereinbart, mithin der 30.06.2024.
d) Der Generalmieter -AZ Invest- wird seinerseits für eine weitere Verlängerungsoption in
Verhandlung mit dem Eigentümer treten. Für den Fall, dass der Mietvertrag mit der –AZ Investnicht verlängert wird, sind Schadensersatzansprüche gegen die – AZ Invest- ausgeschlossen.

2

Anlage 1

§3 Sonstiges

a) Sollte der Vertragspartner AZ Invest seiner Bauverpflichtung wie in §1 a) beschrieben
grundsätzlich nicht nachkommen, und der Vertragspartner Sektion Dresden hat bereits
die Kletterwand laut Angebot Nr. AN-12320 vom 05.05.2015 in Höhe von 50 T€ mit erster
Anzahlung angezahlt und muss diesen Auftrag stornieren, weil der Vertragspartner AZ
Invest den Ausbau der betreffenden Hallenfläche zukünftig auch nicht mehr durchführen
wird, so zahlt der Vertragspartner AZ Invest 25.000,00€ Brutto Vertragsstrafe aus der
durch die Auftragserteilung verloren gegangenen Anzahlung. Diese Vertragsstrafe wird
jedoch nicht fällig, im Falle eines möglichen Bauverzuges.
b) Auf einen Musterbauablaufplan einigen sich die Parteien binnen 6 Wochen nach
Vertragsunterzeichnung. Ein Vorschlag wird von der AZ Invest unterbreitet.
c) Die AZ Invest verpflichtet sich, die für sein Gewerbe üblichen Versicherungen
abzuschließen und diese während der Laufzeit dieser Nutzungsvereinbarung zu erhalten.
Insbesondere ist die AZ Invest verpflichtet, folgende Mindestversicherungen mit
ausreichender Deckung auf ihre Kosten abzuschließen:
-

Betriebshaftpflichtversicherung in dem für die Branche der AZ Invest üblichen
Umfang.

d) Die Vertragspartner sind damit einverstanden, dass Daten, die das Vertragsverhältnis betreffen,
im Rahmen der Vertragsverwaltung auf Datenträgern gespeichert werden. Die Vertragspartner
verpflichten

sich,

bei

der

Verarbeitung

der

Daten

die

Bestimmungen

des

Bundesdatenschutzgesetzes einzuhalten.

e) Der Bestand dieses Vertrages wird nicht durch die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen oder
durch Regelungslücken berührt. Eine unwirksame Bestimmung oder eine Regelungslücke ist
durch eine gültige Bestimmung zu ersetzen beziehungsweise auszufüllen, die dem Sinn und
Zweck der weggefallenen Bestimmung oder der übrigen Regelungen des Vertrages
weitestgehend entspricht.

f)

Vereinbarungen oder Zusagen irgendwelcher Art, die das Vertragsverhältnis, das Mietverhältnis
oder den Mietgegenstand betreffen, sind nur in schriftlicher Form und mit rechtsgültiger
Zeichnung durch den Vermieter und den Mieter wirksam, es sei denn, dass ein abweichender
Wille der Vertragspartner deutlich zum Ausdruck gekommen ist. Wesentliche Änderungen und
Ergänzungen bedürfen in jedem Fall der Schriftform.

g) Die Parteien verpflichten sich hiermit, auf jederzeitiges Verlangen einer Partei alle Handlungen
vorzunehmen und Erklärungen abzugeben, die erforderlich sind, um sowohl für diesen Vertrag
als auch für alle eventuellen Nachträge und alle sonstigen wesentlichen vertragsergänzenden
Vereinbarungen dem gesetzlichen Schriftformerfordernis Genüge zu tun und den Vertrag nicht

3

Anlage 1

unter Berufung auf eine etwaige Nichteinhaltung der gesetzlichen Schriftform vorzeitig zu
kündigen.

e) Die Vertragsparteien legen bei Abschluss des Vertrages einen neuen beglaubigten Auszug aus
dem Handelsregister/Vereinsregister vor, sofern er in einer eintragungspflichtigen Rechtsform
firmiert. Er verpflichtet sich, unverzüglich über jede Änderung hinsichtlich Firmierung,
Rechtsform, Sitz oder Person des gesetzlichen Vertreters zu informieren.

f)

Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Vorverhandlungen haben sich mit Abschluss
dieses Vertrages erledigt.

Dresden, den ……………………...

…………………………………….

………………………………..

Sektion Dresden Claus Lippmann

AZ Invest - Alexander Adler

4

Anlage 2

Nutzungsvertrag
für die Kletterwand auf der Erweiterungsfläche im XXL
Zwischen den folgenden Vertragsparteien

XXL Die Wand OHG
Breitscheidstr. 40
01237 Dresden
vertreten durch
Alexander Adler

Im Folgenden genannt – XXL Betreiber -

und
Sektion Dresden des DAV e.V.
Reitbahnstraße 10
01069 Dresden
vertreten durchClaus Lippmann und Frank Sandrock

Im Folgenden genannt – Sektion Dresden –

wird folgender Vertrag geschlossen.

Präambel

Die Vertragsparteien sind sich einig, dass der am 27.11.2014 geschlossene Kooperationsvertrag durch
den hier vereinbarten Vertrag lediglich ergänzt wird.

Zum Zwecke, der Erweiterung der bestehenden Kooperation, haben die Vertragspartner den Ausbau
der bereits bestehenden Kletteranlage auf der Breitscheidstr. 40, 01237 Dresden, mit einer weiteren
großen Kletterwand, auf der in Anlage 1 gekennzeichneten Fläche, verbindlich vereinbart.

Die – Sektion Dresden – wir auf der von der –AZ Invest – bereitgestellten Fläche (Siehe Anlage 1) eine
Kletterwand errichten. Die Kletterwand ist Eigentum der – Sektion Dresden- Siehe Anlage 2, grün
schraffierter Bereich. Die Anlagen 1 und 2 sind fester Bestandteil dieses Vertrages.

1

Anlage 2

§1 Nutzungsrecht an der auf der Erweiterungsfläche von der -Sektion Dresden – errichteten
Kletterwand

a) Die Kunden des -XXL Betreibers- haben außer zu den vereinbarten Wettkampfveranstaltungen
der -Sektion Dresden- uneingeschränkten Zugang zu der Kletterwand der -Sektion Dresden-.
b) Der -XXL Betreiber- zahlt für diesen uneingeschränkten Zugang seiner Kunden zur Kletterwand
der –Sektion Dresden- ein pauschales monatliches Entgeld in Höhe von
netto

2.760,00 €

MwSt

524,40 €

Brutto

3.284,40 €

c) Die Zahlung erfolgt auf das Konto der - Sektion Dresden -.
Bankinstitut:…………………………………………………..
IBAB: ………………………………………………………….
BIC: …………………………………………………………….
d) Wartung, Reinigung- und Pflege der Räumlichkeiten sowie der Kletterroutenbau obliegen dem
–XXL Betreibere) Die Erstbestückung der Kletterwand mit Klettergriffen übernimmt der XXL Betreiber

§ 2 Beginn und Laufzeit
a) Beginn des Nutzungsrechtes wird der 01. Des Monats sein an dem die Kletterwand nach den
erfolgten Bauabnahmen öffentlich zugänglich sein darf.
b) Als vorläufiges Ende dieser Vereinbarung wird das Ende des Generalmietvertrages der -AZ
Invest- mit dem Eigentümer, vereinbart, mithin der 30.06.2024.

§3 Sonstiges

a) Die Sektion Dresden verpflichtet sich, die für ihre Tätigkeitsbereiche üblichen
Versicherungen
abzuschließen
und
diese
während
der
Laufzeit
dieser
Nutzungsvereinbarung zu erhalten. Insbesondere ist die Sektion Dresden verpflichtet,
folgende Mindestversicherungen mit ausreichender Deckung auf ihre Kosten
abzuschließen:
-

Betriebshaftpflichtversicherung in dem für DAV Kletterhallen
üblichen Umfang

-

Geschäftsinhaltsversicherung für die von der Sektion Dresden eingebrachte
Kletterwand

b) Die Vertragspartner sind damit einverstanden, dass Daten, die das Vertragsverhältnis betreffen,
im Rahmen der Vertragsverwaltung auf Datenträgern gespeichert werden. Die Vertragspartner
2

Anlage 2

verpflichten

sich,

bei

der

Verarbeitung

der

Daten

die

Bestimmungen

des

Bundesdatenschutzgesetzes einzuhalten.

c) Der Bestand dieses Vertrages wird nicht durch die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen oder
durch Regelungslücken berührt. Eine unwirksame Bestimmung oder eine Regelungslücke ist
durch eine gültige Bestimmung zu ersetzen beziehungsweise auszufüllen, die dem Sinn und
Zweck der weggefallenen Bestimmung oder der übrigen Regelungen des Vertrages
weitestgehend entspricht.

d) Vereinbarungen oder Zusagen irgendwelcher Art, die das Vertragsverhältnis, das Mietverhältnis
oder den Mietgegenstand betreffen, sind nur in schriftlicher Form und mit rechtsgültiger
Zeichnung durch den Vermieter und den Mieter wirksam, es sei denn, dass ein abweichender
Wille der Vertragspartner deutlich zum Ausdruck gekommen ist. Wesentliche Änderungen und
Ergänzungen bedürfen in jedem Fall der Schriftform.

e) Die Parteien verpflichten sich hiermit, auf jederzeitiges Verlangen einer Partei alle Handlungen
vorzunehmen und Erklärungen abzugeben, die erforderlich sind, um sowohl für diesen Vertrag
als auch für alle eventuellen Nachträge und alle sonstigen wesentlichen vertragsergänzenden
Vereinbarungen dem gesetzlichen Schriftformerfordernis Genüge zu tun und den Vertrag nicht
unter Berufung auf eine etwaige Nichteinhaltung der gesetzlichen Schriftform vorzeitig zu
kündigen.

e) Die Vertragsparteien legen bei Abschluss des Vertrages einen neuen beglaubigten Auszug aus
dem Handelsregister/Vereinsregister vor, sofern er in einer eintragungspflichtigen Rechtsform
firmiert. Er verpflichtet sich, unverzüglich über jede Änderung hinsichtlich Firmierung,
Rechtsform, Sitz oder Person des gesetzlichen Vertreters zu informieren.

f)

Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Vorverhandlungen haben sich mit Abschluss
dieses Vertrages erledigt.

Dresden, den ……………………...

………………………………………..

…………………………………….

XXL Die Wand - Alexander Adler

Sektion Dresden Claus Lippmann

3

Anlage 2

4

Anlage 3

Auslastung DAV Kletterwand
Kletterfläche XXL
Kletterfläche DAV
Verhältnis DAV zu XXL Kletterfläche
Anzahl Klettereintritte Jan. 2014 DAV
Anzahl Klettereintritte Feb. 2014 DAV
Anzahl Klettereintritte Mär. 2014 DAV
Anzahl Klettereintritte Apr. 2014 DAV
Anzahl Klettereintritte Mai 2014 DAV
Anzahl Klettereintritte Jun. 2014 DAV
Anzahl Klettereintritte Jul. 2014 DAV
Anzahl Klettereintritte Aug. 2014 DAV
Anzahl Klettereintritte Sep. 2014 DAV
Anzahl Klettereintritte Okt. 2014 DAV
Anzahl Klettereintritte Nov. 2014 DAV
Anzahl Klettereintritte Dez. 2014 DAV
Summe Klettereintritte 2014 DAV
Summe Klettereintritte 2014 XXL

3.100qm
1.000qm
32%
0
602
310
429
583
688
646
581
705
806
1.223
1.104
7.677
14.000

Verhältnis DAV zu XXL Eintritten 2014

35%

Anzahl Klettereintritte Jan. 2015 DAV
Anzahl Klettereintritte Feb. 2015 DAV
Anzahl Klettereintritte Mär. 2015 DAV
Anzahl Klettereintritte Apr. 2015 DAV
Anzahl Klettereintritte Mai 2015 DAV
Anzahl Klettereintritte Jun. 2015 DAV
Anzahl Klettereintritte Jul. 2015 DAV
Anzahl Klettereintritte Aug. 2015 DAV
Anzahl Klettereintritte Sep. 2015 DAV
Anzahl Klettereintritte Okt. 2015 DAV
Anzahl Klettereintritte Nov. 2015 DAV
Anzahl Klettereintritte Dez. 2015 DAV
Summe Klettereintritte 2015 DAV

1104
1.231
1.606
1.262
1.249
1.217
1.153
1.174
1.312
1.379
1.593
1.458
14.634

Summe Klettereintritte 2014 XXL

14.000

Verhältnis DAV zu XXL Eintritten 2014

51%

Anlage 4

Outdoor Consulting GmbH
Walltopia Germany/ Switzerland
Kaufstraße 2
88287 Grünkraut

Outdoor Consulting GmbH .Kaufstraße 2 _ 88287 Grünkraut

Tel. +49 ( 0)751 79100-0
Fax +49 ( @ )751 79100-29

DAV Sektion Dresden
Reitbahnstraße 10
01069 Dresden

info@outdoor-consulting.de
www.outdoor-consultingde
wvvw.walltopia.com
wvvvv.klettershop.de
Angebotsnummer
AN-12320

K U nden-Nummer

Lieferanschrift: DAV sekuen Dresden

Seite

91903

Reitbahnstraße 10

01069 gresden
Deutschland

1 von 2

Zahlungsart:

Rechnung

Kom:Ausbau Kletteızentrum XXL-Dresden
Pos Menge Art. Nr.

1

71

Bezeichnung

7

Gesamt
(Netto)

KLETTERWAND 7 NACH DIN EN 12572;1-2-3 sowie

MwSt

E-Preis

Gesamt
(Netto)

0,00

0,00

0,00

0,00
0,00

0,00
0,00

0,00
0,00
0,00

Eurocode
2
3
4

5
6

1
1

Planung, Herstellung, Lieferung und Montage einer

Kletterwand für das XXL-Dresden,
gemäß Visualisierung vom März 2015
1375 WT-1000-10 Plywood Kletterwandelement, 1.25 x 2.50 m, 21
m2
mm stark mit Quarzsandvelour beschichtetet.
1375 WT-1000-20 Stahlkonstruktion, einschl. Befestigungstechnik
1

0,00
1 23750,00

19%

0,00
90,00

1 78750,00

19%

130,00

6531,25

19%

4,75

17187,50

19%

12,50

1 23750,00

m2

7
8
9
10
11

1 78750,00

1375 WT-1000-70
m2
1375 WT-1000-90
Pausor
3
WT-1000-1 10
Stück
3
WT-1 000-1 30
Pausor
120 V\/T-1000-310
Meter

Wekplanung und Statik nach EN 12572
Hotel, Spesen Montage Kletterwand

17187,50

Anlieferung durch Spedition, An- und Abfahrten

4500,00

19%

1500,00

4500,00

Arbeitsbühnen/ Montagegerüst

3750,00

19%

1250,00

3750,00

Edelstahlkantenschutz, Durchmesser 10 mm

2100,00

19%

17,50

2100,00

Q , Cııjl

ıflııcllsı

19%

..3()QCıO,ı:›Cı

/'

'

<1), Qıı]

098

'
'
'
'
\\\\

QOCD\.|Ö7Ü`|-ßCJOl\)

6531 ,25

Rabatt

-3000000

Zahlungsbedingungen:
A.) Bei Auftragserteilung Euro 105.000,B.) Bei Anlieferung Euro 140.000,C.) Bei Fertigstellung Euro 61.568,75

J

Cı 1 GO

ı"ı
i"ıı"›
u , u U

-3000000
i_,ı,«„ıı„›

O , ıjııf)

Cl l:ıl:ı

ı_,›,i_,›i„,i

Q I Qııf]

l"ı
D , ı"ıı'¬ı
«.1 ›.ı

I

N

H

'T R

fifi

Cı , GQ

ı"|
l"l|¬l
U , u U

Cl , GQ

ı"›u , ı"ıi"ı
v u

Q
CQ11 Q1
C)C1
C1
Q)
ı:›

«glñ Cıigi1'*

if) , GQ

1:1, Clıjı

Fortsetzung auf Seite 2
Walltopia
Kaufstr. 2
88287 Grünkraut

Telefon: 0751 791000
Telefax: 0751 7910029
E-Mail:

Deutschland

info@outdoor-consulting.de
Internet:

Ust.-ldentNr: DE 162882450
Gläubiger-ldNr.:
SteuerNr: 77027/02503

Volksbank Weingarten
IBAN: DE47 650 916 000 800 933 001
BIC: GENODES1V\NG

I
ANn-g1e23b2o0teNr:

Outdoor Consulting GmbH
Walltopia Germany I Switzerland

Kaufstraße 2
88287 Grünkraut
0utdoor Consulting GmbH Kaufstraße 2 88287 Grunkraut

Tel. +49( )751 79100-0
Fax +49( §3)751 79100-29

DAV Sektion Dresden
Reitbahnstraße 10
01069 Dresden

info@outdoor-consulting.de
www.outdoor-consultingde
www.wal|topia.com
www.klettershop.de
Angebotsnummer
AN 12320

AN

Lieferanschrift

Kunden-Nummer

oAv seiaien Dresden

Seite

91903

Reitbahnstraße 10

01069 gresden

Zahlungsart

2 von 2
Rechnung

Deutschland

Kom Ausbau Kletteizentrum XXL-Dresden

Gesamtpreis Netto

306568,75 EUR

MwSt 19 00°/:›

58248,06 EUR

MWSt 0 00%

0,00 EUR

Gesamtpreıs Brutto

364816,81 EUR

Hinweis
Die Nettoeinzelbetrage sind auf zwei Dezimalstellen gerundet dargestellt Bei den Endbetragen kannfes
daher zu Abweichungen kommen, welche auf die gerundet dargestellten Nettoeinzelbetrage-Zulrückzufüghren

Zahlungsart
Zahlungsziel

Rechnung
5 Tage
Vielen Dank fur Ihre Anfrage

|
Nr:AN-12320
Walltopia
Kaufstr 2
88287 Grunkraut

Telefon 0751 791000
Telefax 0751 7910029
E-Mail

Deutschland

ınfo@outdoor-consulting de
Internet

Ust-ldentNr DE 162882450
Glaubiger-ldNr
SteuerNr 77027/02503

Volksbank Weingarten
IBAN DE47 650 916 000 800 933 001
BIC GENODES1V\NG

Angebots